Sie sind hier

Stichwahl 2015: Endergebnis

Das Endergebnis der Stichwahl der Präsidentschaftswahl 2015 in Argentinien, nach Auszählung von aller Stimmurnen, wurde am 30. November veröffentlicht und lautet:

  • Mauricio Macri / Gabriela Michetti: 51,34 % (12.988.349 Stimmen)
  • Daniel Scioli / Carlos Zannini: 48,66 % (12.309.575 Stimmen)

Mit Ausnahme der Wahl 2003 - einem Sonderfall, da die Stichwahl nicht zustande kam - ist dies das bei weitem knappste Ergebnis einer Präsidentschaftswahl in Argentiniens Geschichte.

Der Sieg Macris erklärt sich insbesondere durch den überwältigenden Triumph im zweitgrößten Stimmbezirk Córdoba sowie mit den guten Ergebnissen in den ebenfalls einwohnerstarken Provinzen Santa Fe, Mendoza und der Stadt Buenos Aires. Auch konnte er in traditionell peronistischen Regionen, wie dem Nordwesten und der Provinz Buenos Aires fast gleichziehen.

Das vorläufige Ergebnis war mit 51,4 (Macri) zu 48,6 (Scioli) Prozent nur unwesentlich deutlicher ausgefallen. In den einzelnen Provinzen sah das Panorama sehr unterschiedlich aus. Macri gewann in neun Distrikten (geordnet nach Deutlichkeit des Ergebnisses, auf 0,5% gerundet):

Scioli dagegen holte in 15 Distrikten die meisten Stimmen:

  • Santiago del Estero: 72 % zu 28 %
  • Formosa: 64 % zu 36 %
  • Río Negro: 63 % zu 37 %
  • San Juan: 60 % zu 40 %
  • Chaco: 59 % zu 41 %
  • Chubut: 59 % zu 41 %
  • Santa Cruz: 58,5 % zu 41,5 %
  • Tucumán: 58,5 % zu 51,5 %
  • Tierra del Fuego: 58,5 % zu 51,5 %
  • Misiones: 58 % zu 42 %
  • Corrientes: 55,5 % zu 44,5 %
  • Salta: 54,5 % zu 45,5 %
  • Catamarca: 53 % zu 47 %
  • Neuquén: 53 % zu 47 %
  • Buenos Aires: 51 % zu 49 %
Kategorie: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer