Sie sind hier

befristete Aufenthalts-/ Arbeitserlaubnis

Ihre Frage: 

Hallo zusammen,
ich würde gerne wissen ob jemand weiss wie sich die Sache mit der befristeten Aufenthaltsgenehmigung gestaltet wenn ich bereits in Argentinien bin und ein Touristenvisum habe. Wenn ich vor Ort eine Arbeitsstelle finden würde, kann ich die befristete Aufenthaltsgenehmigung dann auch von dort aus beantragen?
Danke schonmal für die ANtwort :)
 
Liebe Grüße,
Sarah

Kommentare

Antwort: 

Hallo,

in der Tat sollte das Beantragen der Erlaubnis für einen längeren Aufenthalt im Land selbst inzwischen unkompliziert möglich sein.

Die benötigten Papiere (Geburtsurkunde, polizeiliches Führungszeugnis) muss man natürlich aus dem Herkunftsland mitbringen. Welche es genau für die Arbeits-"Residencia" sind, kann man auf der Homepage der Einwanderungsbehörde abfragen:

http://www.migraciones.gov.ar/accesible/?nomercosur_temporaria

Der Arbeitgeber muss sich vor der Erteiñung der Erlaubnis im "Registro Único de Requirentes de Extranjeros" eintragen und einen vorläufigen Arbeitsvertrag abschließen. Man bekommt dann eine Aufenthaltserlaubnis für maximal 3 Jahre.

Zur Sicherheit am besten noch mal einen spezialisierten Anwalt oder beim Konsulat nachfragen, ob sich inzwischen etwas geändert hat.

Viele Grüße

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer